Di, 21. November 2017

Bis zu 30 Coups

27.03.2015 15:24

Über 100.000 € Beute: Serieneinbrecher geschnappt

Zwei mutmaßlichen Serieneinbrechern (25 und 30 Jahre) konnte die Polizei im Raum Innsbruck das Handwerk legen! Das Duo aus dem Kosovo soll in der Landeshauptstadt sowie im westlichen Mittelgebirge bis zu 30 Mal auf Beutezug gegangen sein und Geld und Schmuck im Wert von über 100.000 Euro gestohlen haben.

Zwischen 25 und 30 Mal sollen die beiden Kosovaren seit 21. Jänner zugeschlagen haben. Ihre Ziele: Einfamilienhäuser und Wohnungen. Die Vorgehensweise war bei allen Coups nahezu dieselbe. "Die Verdächtigen verschafften sich durch Aufhebeln von Balkontüren, Terrassentüren oder Fenstern Zutritt zu den Objekten. Und zwar jedes Mal auf der straßenabgewandten Seite. Wenn sie drinnen waren, durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und erbeuteten dabei vorwiegend Bargeld und Schmuck", erklärt Ermittler Christoph Kirchmair im "Krone"-Gespräch. Alles in allem soll das Duo bei dessen Einbruchstouren Bargeld und Wertgegenstände im Wert von mehr als 100.000 Euro erbeutet haben.

Duo wurde auf frischer Tat ertappt

Donnerstag Abend haben die Verdächtigen wohl für sehr lange Zeit zum letzten Mal ihr Unwesen getrieben. Als sie sich in einem Haus in Axams "bedienten", wurden sie plötzlich vom Besitzer überrascht. Sofort ergriffen die Männer die Flucht – zuerst zu Fuß, dann mit einem bereitgestellten Auto. Weit kamen die beiden aber nicht. Sie gerieten nur wenig später in eine Polizeisperre, die im Zuge einer Alarmfahndung eingerichtet wurde.

Bei Hausdurchsuchung Teil der Beute gefunden

Im Fluchtauto fanden die Beamten Diebesgut und Einbruchswerkzeug. Mittlerweile hat die Polizei auch schon die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht und einen Teil des gestohlenen Geldes und Schmucks sicherstellen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden