Do, 23. November 2017

Gesundheit sichern

27.03.2015 14:11

200 Millionen € für Ausbau der Kliniken

Kräftige Finanzspritze für die heimische Gesundheitsversorgung: 200 Millionen Euro fließen bei den Landeskliniken in Neubauten und in ein Sanierungsprogramm. Landesrat Karl Wilfing: "Heuer fällt der Startschuss für den Ausbau von fünf Kliniken." An acht Standorten wird weitergearbeitet – das sichert 2500 Jobs.

Das Rezept hat eine Doppelwirkung: Modernste Einrichtungen sichern die optimale Gesundheitsversorgung – und die Investitionen außerdem noch Arbeitsplätze. "Die 200 Millionen Euro fließen landesweit in 13 Projekte", erklärt VP-Landesrat Wilfing. Baustart ist heuer in Krems, Mauer, Lilienfeld, Korneuburg und Wiener Neustadt. An weiteren acht Kliniken – von St. Pölten über Hochegg und Neunkirchen bis Mistelbach – laufen die Projekte weiter. Dabei setzt man bei Neubauten verstärkt auf Alternativ-Energie und LED-Beleuchtung. Wilfing: "Die 27 Klinik-Standorte machen zwei Drittel des jährlichen Gesamtenergiebedarfs aller Landesgebäude aus. So können wir etliche Millionen an Kosten sparen."

Wirtschaftskammer-Chefin Sonja Zwazl wiederum freut sich über die kräftige Finanz-Infusion: "Dieses Bauprogramm ist ein wichtiger und richtiger Schub für heimische Unternehmen in turbulenten Zeiten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden