Fr, 19. Jänner 2018

Streit ums Essen

26.03.2015 17:08

USA: 13-Jähriger erschießt Bruder und sich selbst

Ein 13-Jähriger hat in Tampa im US-Bundesstaat Florida seinen sechs Jahre alten Bruder erschossen. Seinen 16 Jahre alten Bruder habe er mit einer Handfeuerwaffe verletzt und sich schließlich selbst getötet, teilten die Behörden mit.

Dem Sheriff von Tampa, Chris Nocco, zufolge ereignete sich die Tat in der Nacht auf Donnerstag. Als Motiv wird ein Streit ums Essen vermutet. Die Mutter war zum Tatzeitpunkt in der Arbeit, ihr vierter Sohn war ebenfalls nicht daheim.

"Es ist ein Albtraum, wenn man das Alter der Buben und die Hintergründe bedenkt. Ein schreckliches Szenario", sagte Nocco zur "Tampa Bay Times". Die Polizei untersucht derzeit, wie der 13-Jährige an die Waffe kam und wem diese gehört.

Nachbarn beschrieben den Todesschützen als "ruhigen und unauffälligen Teenager, der gerne Musik hörte". Es sei unvorstellbar, dass er zu einer solchen Tat fähig war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden