So, 22. Oktober 2017

"Climate Challenge"

26.03.2015 16:15

Wiener Game soll für Klimawandel sensibilisieren

Ein Spiel mit Hintergedanken haben Wissenschaftler der Modul University Vienna gemeinsam mit der amerikanischen Klimawandelbehörde NOAA gestartet. Mithilfe des Online-Wettbewerbs "Climate Challenge" sollen User auf spielerisch-kompetitive Weise zum Nachdenken über nachhaltige Lebensweisen angeregt werden.

Dabei gilt es, Fragen über zukünftige Klimabedingungen zu beantworten. Eine Visualisierung zeigt, wie sehr die eigene Antwort von der von Freunden, der Community oder Experten abweicht. Die Punkte werden ermittelt, sobald die später tatsächlich gemessenen Umweltdaten verfügbar sind.

Das Lesen von entsprechenden Hintergrundinfos erhöht die Chance, die Antworten zu verbessern. Außerdem winken monatliche Preise und ein Platz in der "Hall of Fame". Tipps zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks ergänzen die "Climate Challenge".

"Wir müssen die Öffentlichkeit viel stärker als bisher in Diskussionen zum Thema Klimawandel einbinden und sie zur Änderung von Verhaltensmustern ermutigen", so Arno Scharl, Leiter des Instituts für Neue Medientechnologie an der Modul University, in einer Aussendung.

Der Anwendung zugrunde liegt das EU-Projekt DecarboNet, in dem erforscht wird, wie soziale Medien zur Sensibilisierung für eine nachhaltigere Lebensweise eingesetzt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).