Di, 21. November 2017

„Game of Thrones“

27.03.2015 15:00

Emilia Clarke will ihre Nippel nicht mehr zeigen!

Seit Arnold Schwarzenegger Serien-Hottie Emilia Clarke zur Kampfmama Sarah Connor in "Terminator: Genisys" gemacht hat, gehört diese zur sogenannten A-List Hollywoods. Die schöne britische Schauspielerin darf sich ihre Rollen jetzt aussuchen - so lehnte sie den Part der Anastasia Steele in "Fifty Shades of Grey" schlichtweg ab - und kann sogar ungestraft den Machern der Serie "Game of Thrones" (siehe Trailer zur 5. Staffel oben) auf der Nase herumtanzen und ein Nippelverbot erteilen.

Nacktszenen fielen der Darstellerin der "Mother of Dragons" Daenerys Targaryan von Anfang an nicht leicht, wie sie gegenüber krone.at 2012 in einem Interview zur zweiten Staffel der Kultserie gestand: "Mir wurde in sehr jungen Jahren die Rolle meines Lebens gegeben." Doch da sei eben dieser Haken gewesen. "Der Haken waren diese Szenen. Die beängstigendste und herausforderndste Sache, die ich bisher erlebt habe. Wirklich. Aber weil ich die Bücher kenne und Dany wirklich liebe und ihre Storyline verstehe, weiß ich, was das Publikum sehen muss", erklärte die hübsche Britin damals.

Ein Einsatz, der sich mittlerweile gelohnt hat: Für die siebente Staffel der HBO-Serie bekommt die im echten Leben dunkelhaarige Schönheit eine Gage von kolportieren sieben Millionen Dollar! Außerdem darf sie bei Nacktszenen mitbestimmen. Diese sollen künftig spärlich werden. "Da sind noch genügend Frauen in der Show, die sich ihrer Kleider entledigen - meine Nippel müssen sie jetzt eben weggeben", so der Star gegenüber "THR".

Am 12. April startet in den USA und bei uns auf Sky Go die fünfte Staffel von "Game of Thrones", ab 1. Juli ist Emilia Clarke als Sarah Connor in "Terminator: Genisys" an der Seite von Arnold Schwarzenegger in den Kinos im Kampfeinsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden