Sa, 18. November 2017

Arbeitnehmer dagegen

26.03.2015 10:20

Wien: Klare Absage für Sonntagsöffnung

Die Wiener Handelsbeschäftigten haben einer möglichen Sonntagsöffnung eine klare Absage erteilt. In einer von der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) durchgeführten Urabstimmung äußerten 95,9 Prozent ihre Ablehnung. Sie antworteten auf die Frage "Wollen Sie persönlich am Sonntag arbeiten?" mit "Nein", wie die Gewerkschaft am Donnerstag bekannt gab.

Die erneute Debatte um eine Sonntagsöffnung war vergangenes Jahr von der Wirtschaftskammer Wien initiiert worden. Bei einer Befragung sprachen sich 72,6 Prozent der Unternehmer - wobei hier nicht nur die Handelsbetriebe mitvotieren konnten - für eine Aufsperrerlaubnis in Tourismuszonen aus.

Zu solchen könnten unter anderem die Innenstadt, die innere Mariahilfer Straße oder das Areal um Schönbrunn erklärt werden, wurde am Mittwoch in einer Studie dargelegt. Die Einrichtung solcher Zonen müsste Landeshauptmann Michael Häupl verordnen. Er hat jedoch stets betont, dass eine Sozialpartnereinigung dafür Voraussetzung wäre.

Katzian will Diskussion um Sonntagsöffnung nun beenden
"Das Ergebnis ist eindeutig", stellte der Vorsitzende der GPA-djp, Wolfgang Katzian, bei der Präsentation des Ergebnisses klar. Und er befand: "Ich denke, das ist ein Zeichen, dass wir die Diskussion um eine Sonntagsöffnung beenden sollten." Gesprächen mit der Arbeitgeberseite will er sich nicht per se verschließen. Noch gebe es jedoch kein Angebot, über eine mögliche Sonntagsregelung zu reden.

Wirtschaftskammer rügt "tendenziöse Fragestellung"
Die Wiener Wirtschaftskammer hingegen spricht sich weiterhin für eine Sonntagsöffnung aus. Das Ergebnis der Urabstimmung komme wegen der "unvollständigen und tendenziösen Fragestellung" nicht überraschend, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung der WKW.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden