So, 17. Dezember 2017

0:1 beim FC Stadlau

25.03.2015 21:13

Rapid blamiert sich im Test gegen Viertligisten

Was als eine Bewegungstherapie und ein Test-Galopp während der Länderspiel-Pause gedacht war, hat sich am Mittwochabend zu einer schmerzhaften Pleite entwickelt – der Tabellenzweite der Bundesliga, Rapid Wien, ist in einem Testspiel dem Tabellenführer der Wiener Stadtliga, dem FC Stadlau, völlig überraschend mit 0:1 unterlegen! Und nein, die Hütteldorfer waren mit einer absolut bundesligaerfahrenen Mannschaft aufgetreten – umso überraschender daher die Niederlage.

Jan Novota im Tor, Michael Schimpelsberger, die Comebacker Brian Behrendt sowie Christopher Dibon und Stefan Stangl in der Abwehr, Srdjan Grahovac, Steffen Hofmann und Philipp Schobesberger im Mittelfeld sowie Deni Alar, Philipp Prosenik und Dominik Starkl im Sturm – eine Verlegenheits-Startelf hatte Coach Zoran Barisic nicht gerade aufgestellt.

Doch die Rapidler kamen mit dem holprigen Geläuf sowie der Aggressivität der Stadlauer nur schwer zurecht und mussten nach einem Ballverlust und einer schnellen Gegenattacke des Viertligisten sogar das 0:1 durch Philipp Wildprad hinnehmen – sehr zur Freude der rund 1.500 Zuschauer.

Wer sich in Hälfte zwei eine wild aufs Stadlauer Gehäuse zustürmende Rapid-Elf erwartet hatte, wurde bald eines Besseren belehrt. Der Bundesligist wurde zwar stärker und nahm auch tatsächlich das Heft in die Hand, große Chancen vermochte sich die – inzwischen fast komplett ausgetauschte – Mannschaft allerdings weiter nicht herauszuspielen.

Und so blieb es dann auch beim für den Bundesliga-Zweiten wohl eher peinlichen 0:1…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden