Sa, 16. Dezember 2017

42 km in elf Jahren

25.03.2015 21:08

Marsrover "Opportunity" absolvierte Marathon

Der Marsrover "Opportunity" hat als erster Roboter einen Marathon auf einem anderen Planeten absolviert. In elf Jahren und zwei Monaten habe der Rover auf dem Roten Planeten die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern zurückgelegt, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA in der Nacht auf Mittwoch mit.

Den letzten Streckenteil davon absolvierte "Opportunity" (kleines Bild) bei einer rund 47 Meter langen Fahrt am Dienstag. "Dies ist das erste Mal, dass ein von Menschen geschaffenes Fahrzeug eine Marathon-Strecke auf der Oberfläche einer anderen Welt zurückgelegt hat", sagte NASA-Manager John Callas.

Eigentlich gehe es bei der "Opportunity"-Mission natürlich nicht um Streckenrekorde, betonte sein Kollege Steve Squyres. "Trotzdem: Ein Marathon auf dem Mars fühlt sich ziemlich cool an." Aus diesem Anlass wollen die Forscher des Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena (Kalifornien) in der kommenden Woche ebenfalls einen Marathon laufen, allerdings als Staffel.

Rover brach "Lunochod 2"-Rekord
Bereits im Vorjahr hatte "Opportunity" mit insgesamt rund 40 Kilometern laut NASA-Angaben den bisherigen Rekord übertroffen, der seit 1973 vom sowjetischen Mondrover "Lunochod 2" (Mondgänger 2) gehalten worden war. Der hatte innerhalb von nur fünf Monaten auf dem Erdtrabanten rund 39 Kilometer zurückgelegt, wie die US-Raumfahrtbehörde anhand der hinterlassenen Spuren errechnet hat.

Dass "Opportunity" eine derartige Distanz zurückgelegt hat, ist bemerkenswert, war der mit Sonnenenergie betriebene Rover doch nur für das Überwinden einer Distanz von einem Kilometer entworfen worden. Derzeit erkundet der Rover den Mars-Krater Endeavour.

Vor elf Jahren auf dem Mars gelandet
"Opportunity" und sein Zwillingsbruder "Spirit" waren im Jänner 2004 auf dem Mars gelandet. Ursprünglich war die NASA nur von einer Lebensdauer von 90 Tagen ausgegangen, aber die beiden 180 Kilogramm schweren Rover übertrafen alle Erwartungen: Sie liefen und liefen und liefen.

"Opportunity" rollt immer noch, "Spirits" Räder brachen aber im Frühjahr 2009 durch die krustige Marsoberfläche und blieben im weichen Sand darunter stecken. Am 22. März 2010 funkte "Spirit" schließlich zum letzten Mal Signale zur Erde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden