Mi, 18. Oktober 2017

400 Beamte im Dienst

25.03.2015 10:29

Pegida: Polizeieinsatz kostete 170.000 Euro

Der Polizei-Großeinsatz zur Abhaltung der Pegida-Demonstration und der Gegenveranstaltung der Sozialistischen Jugend am Sonntag in Bregenz hat 170.000 Euro gekostet. Zur Absicherung der Versammlungen standen 400 Exekutivkräfte bereit, es handelte sich um den größten Polizeieinsatz in Vorarlberg in den vergangenen Jahrzehnten.

Polizei-Einsatzleiter Walter Filzmaier hatte bereits am Sonntagabend ein positives Fazit gezogen. Gravierende Vorkommnisse - für die Pegida hatten 100 Personen demonstriert, dagegen 650 - blieben aus. Die zwei festgenommenen Männer - einer hatte einen Molotow-Cocktail bei sich - befinden sich wieder auf freiem Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).