Sa, 16. Dezember 2017

Gelungener Einsatz

25.03.2015 07:51

Über zwei Tonnen Kokain in Mexiko beschlagnahmt

Im Süden von Mexiko hat die Polizei 2,4 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Das Rauschgift sei in der Ortschaft Rio Grande im Bundesstaat Oaxaca in einem Geländewagen entdeckt worden, teilte die örtliche Polizei am Dienstag mit. Zwei Verdächtige seien festgenommen worden. Bei dem gemeinsamen Einsatz der Polizei und der Streitkräfte seien zudem Schusswaffen und Munition sichergestellt worden.

Der Drogenhandel in Mexiko wird von mächtigen Kartellen beherrscht. Ein Großteil des Kokains aus den Produktionsländern Kolumbien, Bolivien und Peru wird über Mittelamerika und Mexiko in die USA geschmuggelt. Im sogenannten Drogenkrieg zwischen den Verbrechersyndikaten und den staatlichen Sicherheitskräften sind seit 2006 rund 85.000 Menschen ums Leben gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden