Di, 21. November 2017

Kraft & Hayböck

24.03.2015 19:29

Im Fliegerhorst

Ein wahrer "Party-Marathon" konnte die Superadler Stefan Kraft und Michael Hayböck nicht stoppen. Das dynamische Duo machte einen Zwischenstopp im Stützpunkt Rif, wo sich die Skirspringer richtig wohl fühlen.

Für Stefan Kraft stellt der Rifer Olympiazentrum seit drei Saisonen eine komfortable Herberge dar. Sein oberösterreichischer Kumpel Michael Hayböck findet im Trainingsmekka gar seit 2010 Unterschlupf. Es verstand sich von selbst, dass das derzeit stärkste "Springer-Zimmer" im Weltcup inklusive Stützpunkt-Coach Alexander Diess trotz unzähliger Ehrungen und Sieger-Partys Zeit für einen Besuch im "Fliegerhorst" fand.

Tournee-Sieger Kraft, der wie Hayböck auch HSZ-Soldat ist, fühlte sich in seiner zweiten Heimat auf Anhieb wohl, genoss auf der Campus-Terrasse sogleich ein Sonnenbad. "Die Entwicklung von Rif ist unglaublich – wir sind hier mittlerweile eine große, tolle Truppe mit Springern aller Leistungsklassen", erklärte der WM-Dritte von Falun. Zu seinen liebsten Rif-"Platzln" zählt der FC Bayern-Fan natürlich mehr die Fußballgrüns, weniger die 400-m-Bahn.

"Wir leben von unseren Aushängeschildern“
Wie geht’s für die müden Superadler weiter? Nach dem Wien-Marathon in der zweiten April-Woche – Kraft startet dabei in der Staffel – fällt der Trainingsstartschuss. Bis dahin will der 21-jährige Schwarzacher ein paar Skitouren genossen haben. Der große Urlaub mit Freundin Marisa folgt dann im Hochsommer. Zwei Millionen Euro fließen jährlich ins Sportzentrum Rif. Die Adler-Erfolge sind für Direktor Wolfgang Becker, der 2016 etwa den Totalumbau der Leichtathletik-Tribüne stemmen muss, immens wichtig: "Wir leben in Rif von unseren Aushängeschildern." Zu diesen zählt ab kommender Saison auch "Sprung-Küken" Chiara Hölzl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden