Fr, 23. Februar 2018

Nach 13 Jahren

24.03.2015 18:00

"Akte X" kehrt mit sechs neuen TV-Folgen zurück

Jetzt ist es fix: "Akte X" kehrt zurück. Nach dem Serien-Aus vor rund 13 Jahren sollen die unheimlichen Fälle des FBI bald ein Comeback in Form einer Mini-Serie feiern, wie der US-Sender Fox am Dienstag bestätigte, nachdem monatelang die Gerüchteküche gebrodelt hatte.

Sechs neue Episoden sollen den Hunger der "Akte X"-Fans auf neue Ermittlungen von Scully und Mulder stillen. Das dafür gewählte Mini-Format - statt der bei Sterienstaffeln üblichen 20 bis 24 Folgen - hatte sich für den TV-Sender Fox zuletzt auch mit einem Comeback von Jack Bauer und der Erfolgsserie "24" bezahlt gemacht.

Als Hauptcharaktere ermitteln selbstverständlich wieder Gillian Anderson (Dana Scully) und David Duchovny (Fox Mulder), die gemeinsam von 1993 bis 2002 in neun TV-Staffeln - und 1998 und 2008 auch mäßig erfolgreich auf der Kinoleinwand - Außerirdischen und paranormalen Phänomenen auf der Spur waren.

"Ich betrachte es als eine 13 Jahre lange Werbeunterbrechung", scherzte "Akte X"-Erfinder Chris Carter in einer Presseaussendung über die Fortsetzung der Kultserie. "Die gute Nachricht ist, dass die Welt mittlerweile noch mysteriöser geworden ist. Die perfekte Zeit, um diese sechs neuen Geschichten zu erzählen", so der Serienmacher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden