Mo, 18. Dezember 2017

ÖFB-Team im Aufwind

24.03.2015 16:10

Kavlak: "Jetzt klopfe ich Sprüche über die Türken"

Vor dem Länderspiel-Doppel mit dem ÖFB-Team gegen Liechtenstein und Bosnien-Herzegowina hat es für Veli Kavlak auf Klub-Ebene einen Rückschlag gesetzt: 0:1 im Derby mit Fenerbahce gegen Besiktas. Da kommt dem 31-fachen Internationalen (1 Tor) der Abstecher zum ÖFB-Team gerade recht, zumal es für die österreichische Auswahl derzeit um einiges besser läuft als für die türkische Nationalmannschaft.

Der WM-Dritte von 2002 liegt derzeit in seiner EM-Quali-Gruppe nur an vierter Stelle, was Kavlak in Kabinengesprächen bei Besiktas nicht unerwähnt lässt. "Früher haben sie Sprüche über mich geklopft, jetzt klopfe ich Sprüche", schmunzelte der Wiener.

"Wir sind alle heiß"
Der Zentrumspieler ist optimistisch, dass der ÖFB-Erfolgslauf auch am Freitag gegen Liechtenstein seine Fortsetzung findet. "Wir sind alle heiß, jeder weiß, was auf dem Spiel steht und ist hungrig", meinte Kavlak, dem in Vaduz wie schon des Öfteren in den vergangenen Monaten die Ersatzbank droht. "Wir haben eben gute Spieler auf dieser Position", sagte der Türkei-Legionär.

"Meistertitel noch möglich"
Mit seinem Klub Besiktas läuft's für Kavlak derzeit nicht ganz nach Wunsch. Ein Punkt fehlt Besiktas derzeit auf "Gala", zwei Zähler hinter dem Spitzenreiter lauert Fenerbahce. "Es sind noch neun Runden zu spielen, der Meistertitel ist immer noch möglich", betonte Kavlak. Der Ex-Rapidler erwartet ein "extremes" Saisonfinish. "Wer mit dem Druck am besten umgehen kann, wird das Rennen machen."

Entscheidende Bedeutung könnte nicht nur das Auswärtsmatch in der vorletzten Runde gegen Galatasaray haben. "Die Spiele gegen die Kleinen werden ausschlaggebend sein", vermutete der 26-Jährige, der in der kommenden Runde daheim gegen Istanbul Basaksehir gesperrt ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden