Sa, 25. November 2017

Zur Ader gelassen

24.03.2015 09:33

Gamer gaben ihr Blut für Action-Game „Bloodborne“

Wer sein Blut für "Bloodborne" gibt, bekommt das neue Action-Rollenspiel von Sony – gratis. Mit dieser ungewöhnlichen PR-Aktion hat PlayStation Dänemark anlässlich des bevorstehenden Verkaufsstarts des Spiels am Mittwoch für Schlagzeilen gesorgt – und zugleich auf eine ernste Problematik aufmerksam gemacht.

Unter dem Motto "Geben Sie Ihr Blut für 'Bloodborne'" hatten die PR-Verantwortlichen von Sony Computer Entertainment Dänemark zusammen mit der dänischen Blutspendeorganisation GivBlod zum Blutspenden aufgerufen.

Wer sein Blut für den jüngsten Action-Rollenspiel-Ableger der "Dark Souls"-Macher gab, wurde mit einem Exemplar des Spiels belohnt. Fernsehbilder zeigten lange Schlangen von Menschen, die am Montag im Atrium der TU Kopenhagen für das Spiel bereitwillig zur Ader gelassen wurden.

Unter allen Spendern wurde schließlich noch eine PS4 im exklusiven "Bloodborne"-Look verlost. Ernster Hintergrund: Laut Arstechnica.com ist der Anteil männlicher Blutspender in Dänemark äußerst gering – und die meisten "Bloodborne"-Spieler, so die Annahme, dürften männlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden