So, 22. Oktober 2017

Puste geht aus

24.03.2015 08:23

Sportevents in Kärnten droht der Sparstift

"Das Land, wo Milch und Honig fließen". So hatte man das Sportland Kärnten einst im In- und Ausland präsentiert. Doch immer mehr Sportveranstalter bangen, denn die öffentliche Hand kann kaum noch Events sponsern. Nachwuchssportler sollen aber vom Sparstift verschont bleiben.

"Es lebe der Sport!" Damit es auch dabei bleibt, stellt das Land heuer 9,2 Millionen Euro an Förderungen für Vereine bereit.

Der Handlungsspielraum ist jedoch von Jahr zu Jahr mehr eingeschränkt. Aufgrund der Kreditsperre des Landes (wir berichteten) fallen rund 917.000 Euro oder 15 Prozent der Summe weg.

"1,5 Millionen pro Jahr für die EM-Arena"
Hinzu kommen viele alte Verpflichtungen. "Wir zahlen noch bis 2020 pro Jahr 1,5 Millionen für den Bau der EM-Arena ab", seufzt Landessportdirektor Arno Arthofer. "Daher haben wir kaum noch richtigen Gestaltungsspielraum."

Kein Geld für den Daviscup
Vorsorglich wurden am Montag alle Vereine per Brief informiert, dass Förderungen – die das Land freiwillig leistet – um 15 Prozent gekürzt werden könnten. Das trifft auch Großprojekte: Das Land musste ein Förderansuchen des Kärntner Tennisverbands (rund 100.000 Euro) für den Daviscup gegen Holland zurückweisen.

Auch die Bundesliga-Asse des WAC könnte es treffen: Der Umbau in der Lavanttal Arena (Rasenheizung und Fansektor) um 1,4 Millionen dürfte ohne "Spritze" des Landes stattfinden.

Auch für Beachvolleyball, Ironman und Kärnten Läuft könnte es – so Arthofer – bald neue Rahmenbedingungen geben: "Wir müssen den Fokus darauf richten, dass die Vereine und vor allem der Nachwuchs nicht leiden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).