Sa, 25. November 2017

Mann ausgeraubt

23.03.2015 19:04

Vierter Überfall durch Jugendliche in Klagenfurt

Kriminelle Jugendliche halten die Polizei in Klagenfurt auf Trab! Zum vierten Mal innerhalb eines Jahres ist es zu einem Raubüberfall durch Minderjährige gekommen – gleich zwei Mal am vergangenen Wochenende. In der Nacht auf Sonntag traf es einen Zivildiener (20), der in St. Ruprecht von drei Burschen (16 und 17) ausgeraubt wurde. Die Täter wurden gefasst. Nur zwei Tage zuvor hatten Burschen die eigene Oma beraubt.

Am 15. Juli des Vorjahres hatte die Serie begonnen: Damals haben zwei maskierte Burschen – ein Schüler und ein Lehrling – eine Pensionistin in deren Wohnung überfallen: Die Frau wurde mit Klebeband gefesselt und geschlagen. Anschließend flüchteten die beiden 17 Jahre alten Burschen mit Bargeld. Sie wurden einige Tage später – ebenso wie zwei gleichaltrige Komplizen – im Zuge eines weiteren Einbruchs ausgeforscht.

Am 9. Oktober überfielen vier maskierte und bewaffnete Jugendliche (14 und 15 Jahre alt) eine Trafik in Klagenfurt, wurden aber ebenfalls bald gefasst.

Eigene Oma überfallen
Vergangenen Freitag wurde es noch dreister: Drei Burschen im Alter von 14, 16 und 17 Jahren überfielen ihre eigene 84 Jahre alte Großmutter und entrissen ihr die Einkaufstasche.

Schläge in Bauch und Gesicht
In der Nacht auf Sonntag der nächste Coup: Zwei Slowenen (16 und 17) und ein Bosnier (17) haben gegen 2 Uhr Früh einen Zivildiener (20) durch Schläge in Bauch und Gesicht attackiert und ihm die Geldtasche mit 150 Euro Bargeld geraubt.

"Sie hatten ihn zuvor in einer Großdisco kennengelernt", erzählt Wolfgang Pittino von der Stadtpolizei. Dank der Personenbeschreibung und den Ermittlungen in der Disco sei es gelungen, die Burschen festzunehmen.

Einer der Täter soll auch etwas mit dem Überfall auf die Pensionistin im Vorjahr zu tun gehabt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden