Do, 23. November 2017

Kampf den Kilos

27.03.2015 15:00

Muskeln verdrängen Fett: Die besten Tipps

Jetzt im Frühjahr wollen viele ihren Kilos den Kampf ansagen. Mit Muskeltraining geht das Abnehmen leichter. Essen Sie sich satt und trainieren Sie Ihre Muskeln, nur dann können Sie abnehmen, rät der Fitnesstrainer Peter Mohr. Denn Diäten und Hungern führen niemals zu dauerhaftem Erfolg.

Doch wie kann man den Fettpölstern nun gezielt zu Leibe rücken? Wir befragten ihn zu diesem Thema:

"Krone": Wie muss man trainieren, damit die Kilos schneller purzeln?
Mohr: Die meisten Menschen, die abnehmen wollen, verbringen Stunden mit Laufen und Co. Sie wundern sich, dass die Erfolge nur langsam zeigen. Oftmals verliert man dann die Lust. Ausdauertraining ist für Stoffwechsel und Herz-Kreislauf durchaus wichtig und empfehlenswert. Es wird aber im Zusammenhang mit Abnehmen überbewertet.

Um rasch und nachhaltig Gewicht zu verlieren, muss Fett (Muskelersatzgewebe) in Muskeln umgewandelt werden. Der höchste Energieverbrauch findet beim Krafttraining statt (bei dem also nicht nur – wie beim Ausdauersport – vorwiegend die Herzmuskulatur gefordert ist). Den positiven Effekt sieht man mitunter nicht immer auf der Waage, denn Muskeln wiegen mehr als Fett. Dafür wird der Körper immer straffer, die Fitness und das Wohlbefinden gesteigert, man hat bessere Laune und mehr Energie. Am besten verbannen Sie die Waage!

"Krone": Muss jeden Tag gesportelt werden?
Mohr: Etwa 20 Minuten Muskeltraining täglich sollten es schon sein, im Fitnessstudio mindestens 45 Minuten, damit es sich auch auszahlt. Wer regelmäßig seine Muskeln trainiert, beeinflusst auch die Körperhaltung so stark, dass im restlichen Alltag – selbst wenn Sie sitzen – Ihre Muskulatur aktiv ist. Sie verbrennen also Fett, auch wenn Sie gerade nichts tun. Durch richtige Körperhaltung kann man tatsächlich mehr Energie verbrauchen: Aktives Stehen, Hinsetzen und Aufstehen, das summiert sich...

"Krone": Was ist mit der Motivation?
Mohr: Wie intensiv jemand trainieren kann, hat mit der persönlichen Belastungstoleranz zu tun. Und was man dabei denkt: Wenn Sie zum Beispiel sagen "Ich kann nicht mehr", dann werden Sie bei der nächsten Wiederholung recht haben. Denken Sie jedoch "Ich schaffe es noch drei Mal", dann schaffen Sie zumindest noch zwei. Und genau das lässt Sie besser und besser werden.

"Krone": Worauf sollte man bei der Ernährung achten?
Mohr: An oberster Stelle steht trinken - mindestens zwei Liter Wasser pro Tag, je nach restlicher Nahrungsaufnahme und sportlicher Betätigung. Auch Oolong Tee (traditionelle chinesische Sorte, z.B. Reformhaus) eignet sich ideal zur Gewichtsabnahme, da er den Fettstoffwechsel anregt und nebenbei auch Giftstoffe schneller aus dem Körper transportiert.

Verlassen Sie das Haus niemals ohne Frühstück! Ihr Körper braucht Energie. Ein bis zwei Stunden vor dem Mittagessen als Zwischenmahlzeit einen Apfel essen (nicht mehr, da zu viel Fruchtzucker den Abnehm-Vorgang stört). Wichtig ist dann ausreichende Eiweißzufuhr, da man sonst wertvolle Muskulatur verliert, die zum einen wichtig ist, um den Grundumsatz hoch zu halten (mehr Muskulatur = mehr Energieverbrauch). Außerdem sind es die Muskeln, die unter der Fettschicht dem Körper die Form verleihen. Gute Proteinquellen sind mageres Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Eier.

Am Nachmittag sollten Sie ebenfalls noch ausreichend essen, damit sich der große Hunger nicht auf den Abend verlagert. Bei der letzten Mahlzeit des Tageswäre es ideal, auf Kohlenhydrate zu verzichten, da sich diese zu später Stunde noch leichter in Fett umwandeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden