Di, 21. November 2017

Notarzt kam nicht

22.03.2015 20:10

Drama um acht Monate altes Baby

Beinahe zeitgleich zum Großeinsatz am Bahnhof kam es in Salzburg-Gneis zu einem Drama: Ein erst acht Monate alter Bub hatte versehentlich ein Salzstangerl verschluckt und drohte kurzzeitig zu ersticken: Der Vater, selbst Arzt, forderte einen Notarzt an, doch der kam nicht, weil er laut Leitstelle am Bahnhof im Einsatz war.

Der Arzt – er will anonym bleiben – beschreibt die bangen Momente der "Krone" so: "Wir feierten gerade einen Kindergeburtstag, als mein Sohn plötzlich blau anlief. Er hatte versehentlich ein Salzstangerl in die Luftröhre bekommen, röchelte und hatte massive Atem-Aussetzer. Ich habe sofort einen Notruf abgesetzt und einen Notarzt angefordert, da ich kein Kinderarzt bin und kein Intubationsbesteck zu Hause habe. Doch es war keine Zeit mehr. Ich bin mit dem Finger tief in den Hals und habe das Salzstangerl entfernt. Ich wusste aber nicht, ob etwas weiter in die Lunge geraten war. Es waren sehr arge Minuten, es herrschte akute Erstickungsgefahr." Als der Rettungswagen eintraf, war aber kein Notarzt dabei: "Ich bin dann mit dem Buben ins Spital gefahren, ein Check samt Röntgen gab Entwarnung. Aber es hätte anders ausgehen können."

Der Arzt erhebt nun Vorwürfe gegen die Rettungsleitstelle: "Ich habe einen Rückruf und eine Erklärung verlangt. Der Disponent hat sich entschuldigt und gesagt, der Notarzt war gerade nicht verfügbar, weil er bei der Messerstecherei beim Bahnhof war", schildert der aufgebrachte Mediziner.

„Es stimmt nicht, dass kein Notarzt verfügbar war“
"Krone"-Nachfrage bei Landesrettungs-Kommandant Anton Holzer, der seine Leute in Schutz nimmt: "Die Leitstelle hat richtig gehandelt. Im Hintergrund war Kindergeschrei zu hören. Auf Nachfrage war es das betroffene Kind. Es stimmt nicht, dass kein Notarzt verfügbar war, vom UKH hätte auch ein Helikopter starten können, wenn das Kind zu ersticken gedroht hätte. Ich biete aber der Familie an, den Fall noch einmal zu besprechen." Der Vater ist fassungslos: "Ich habe als Mediziner einen Notarzt angefordert. Da hat man nicht mehr zu diskutieren, ob wirklich einer benötigt wird oder nicht. Man muss handeln."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden