Do, 14. Dezember 2017

Nach Morddrohung

22.03.2015 22:01

Beziehungsstreit: Steirer kletterte auf Dach

Nicht zum ersten Mal ist sich am Samstag ein Paar in Leoben in die Haare geraten. Bereits im Februar hat der 33-Jährige seine 24-jährige Freundin mit dem "Abstechen" bedroht und ihr einen Faustschlag versetzt. Nach einem erneuten Streit flüchtete der Steirer zuerst zu seinen Eltern, dann kletterte er auf das Hausdach und weigerte sich, herunter zu kommen.

"Ich stech dich ab!" - damit hat der gebürtige Leobner seiner Freundin (24) bereits im Februar gedroht, angezeigt hat sie die Sache aber erst am Samstag, nachdem es erneut zwischen den beiden gekracht hatte. Wieder musste die Steirerin um ihr Leben bangen, alarmierte diesmal aber die Polizei. Das dürfte den 33-Jährigen in Panik versetzt haben, denn er flüchtete in die Wohnung seiner Eltern. Um sich weiter zu verstecken, kletterte er aber auf das Dach des zweistöckigen Wohnhauses. Das blieb nicht unbemerkt, und die Beamten forderten ihn auf, wieder herunter zu steigen. Als er sich weigerte, wurden zur Sicherheit die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göss alarmiert: "Wir haben eine Drehleiter in Stellung gebracht und sind mit dem Sprungretter angerückt", sagt Kommandant Gerhard Wurzer. So wollte man Schlimmeres verhindern.

Zum Glück kamen die Geräte aber nicht mehr zum Einsatz, da ein Polizist den amtsbekannten Mann nach einigen Gesprächen dazu bewegen konnte, aufzugeben. Er stieg durch ein Fenster ins Haus und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden