Do, 19. Oktober 2017

Flughafen Klagenfurt

21.03.2015 22:48

Marode Landebahn schreckt neue Fluglinien ab

Neue Destinationen in Europa und doppelt so viele Passagiere (500.000) wie heute: So sieht die Zukunftsvision für den Klagenfurter Airport aus. Ein "Höhenflug", der nur durch die Sanierung der Landebahn gestartet werden kann. 15 Millionen Euro müssen dafür durch die öffentliche Hand beigesteuert werden. Allerdings fehlt noch die Freigabe durch die EU – und nun drängt die Zeit.

"Es tut uns nicht gut, dass wir so lange in der Luft hängen. Natürlich sind wir in Gesprächen mit Fluggesellschaften; vor allem Großbritannien, die Niederlande und Polen sind spannende Märkte, aber solange es keinen klaren Fahrplan für die Sanierung gibt, kommen wir kaum weiter", so Flughafen-Chef Max Schintlmeister, der fieberhaft auf die Freigabe der Fördermittel wartet.

Schließlich ist die Sanierung der maroden Piste auch der einzige Weg, um eine drohende "Betriebseinschränkung" und damit eine Schließung zu umgehen.

"Wir gehen davon aus, dass wir im Sommer grünes Licht durch die EU bekommen, dann können wir mit der Ausschreibung starten und vielleicht im Frühjahr 2016 loslegen."

Auch für die Kärntner Wirtschaft ist eine Sanierung dringend notwendig. Bereits im Herbst 2013 haben Firmen öffentlich Alarm geschlagen, dass immer mehr Konferenzen außerhalb Kärntens verlegt werden, da der Flughafen nicht mehr attraktiv genug sei.

Nur der deutsche Markt – Berlin, Hamburg und Köln – hat sich für den Klagenfurter Airport als echter Umsatzbringer erwiesen und soll in Zukunft noch stärker bedient werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).