Sa, 25. November 2017

Einbruche aufgeklärt

21.03.2015 16:11

Rumäne in Völkermarkt gefasst

Polizisten der Inspektion Grablach konnten am Donnerstag kurz nach Mitternacht auf der Südautobahn bei Völkermarkt einen gesuchten 37-jährigen Rumänen fassen. Mit der Verhaftung dieses Verdächtigen ist jetzt eine österreichweite Trafik-Einbruchsserie geklärt. Der Gesamtwert der Beute: mehr als 100.000 Euro!

Gegen den Mann, der in Italien wohnhaft ist, bestand bereits seit etlichen Wochen ein EU-Haftbefehl, ausgestellt von der Staatsanwaltschaft Wels (OÖ). Er und ein 29-jähriger Landsmann waren nach etlichen Trafik-Einbrüchen in Tirol aufgrund von Spurenvergleichen ins Visier der Behörden geraten.

Für den Älteren des Duos war jetzt in Kärnten Endstation. Bei der Einvernahme durch Kriminalisten in Oberösterreich legte er ein umfassendes Geständnis ab. Er gestand auch die Tatbeteiligung des noch flüchtigen 29-Jährigen. Diese beiden Rumänen sollen seit Anfang Dezember 2014 vier versuchte und neun vollendete Trafik-Einbrüche in ganz Österreich, darunter auch einen in St. Veit an der Glan begangen haben.

Dabei erbeuteten sie Bargeld und Zigaretten im Gesamtwert von mehr als 100.000 Euro. Der 37-Jährige, er ist in U-Haft, soll auch mehrere Einbrüche in der Schweiz begangen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden