Fr, 24. November 2017

Tasche entrissen

21.03.2015 16:50

Enkel überfielen mit Cousin eigene Großmutter

Das ist besonders dreist: Die eigenen Enkel haben in Klagenfurt einen Raubüberfall auf ihre Großmutter ausgeheckt! Am Freitag verfolgten die beiden gemeinsam mit ihrem Cousin - die Burschen sind erst 14, 16 und 17 Jahre alt - die 84-Jährige und entrissen ihr die Tasche. Nur 20 Minuten später wurde das Trio gefasst. Die Jugendlichen hatten das Geld offenbar für Drogen gebraucht.

In ihrem sonst so ruhigen Wohnviertel in Klagenfurt kaufte die 84-Jährige am Freitagnachmittag in der Bäckerei ein und spazierte dann nach Hause. Das dürften ihre beiden arbeitslosen Enkerln (16 und 17) gewusst haben. Weil sie Geld brauchten, verfolgten sie die am Stock gehende Oma gemeinsam mit ihrem jüngeren Cousin.

Der 14-Jährige - er hat die Schule abgebrochen - entriss ihr die Tasche, die Pensionistin stürzte, erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Das Trio rannte danach davon, nahm das Geld aus der Geldbörse und warf die Tasche weg.

Verdächtige sehr wortkarg
Ein aufmerksamer Zeuge, der den Raubüberfall gesehen hatte, alarmierte sofort die Polizei. Mit neun Streifenwagen und Helikopter rückte diese aus. Kurze Zeit später konnte das Trio festgenommen werden. Die Verdächtigen zeigen sich äußerst wortkarg, die Tat dürfte jedoch geplant gewesen sein.

"Einer ist bereits amtsbekannt wegen Drogendelikten", so Stadtpolizeichef Eugen Schluga. "Die Burschen kommen in die Justizanstalt. Immer öfter sind die Täter unter 20 Jahre alt. Eine erschreckende Entwicklung!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden