Di, 21. November 2017

Kettenreaktion

21.03.2015 10:38

Umgestoßene Laterne traf Linzer am Kopf - verletzt

Fatale Kettenreaktion auf dem Linzer Hauptplatz: Der Lenker eines Lieferdienstes rammte am Freitagvormittag mit seinem Wagen eine Laterne, die beim Umstürzen einem Mann auf den Kopf fiel, der gerade gemütlich auf einer Bank saß. Eine zufällig vorbeikommende Ärztin leistete Erste Hilfe, der 50-jährige Verletzte wurde ins Spital eingeliefert.

Der Mitarbeiter eines Lieferdienstes, ein 40-jähriger Rumäne, wollte mit seinem Lieferwagen gerade ausparken, als er beim Zurückschieben die Laterne neben einem Bankerl rammte, auf dem gerade ein 50-jähriger Linzer saß und den Sonnenschein genoss. Die Straßenlampe wurde durch die Wucht des Anpralls aus ihrer Verankerung gerissen und stürzte um, traf dabei den Passanten am Kopf und verletzte ihn.

Doch das Opfer hatte Glück im Unglück, denn eine Frau mit Kinderwagen, die den Unfall beobachtet hatte und dem blutenden und durch den heftigen Schlag auf den Kopf benommenen Mann zu Hilfe eilte, stellte sich als Ärztin heraus. Die Rettungskette wurde in Gang gesetzt, auch die Polizei war rasch vor Ort und half ebenfalls. Der 50-Jährige wurde nach der Erstversorgung ins AKh Linz eingeliefert.

Dort zeigte sich ein weiteres Mal, dass Fortuna dem Linzer hold war: Denn die Kopfverletzung stellte sich als nicht allzu schlimm heraus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden