Fr, 17. November 2017

Für 39 Jahre Haft

20.03.2015 17:53

Millionensumme für unschuldigen Afroamerikaner

Er saß 39 Jahre unschuldig hinter Gittern, jetzt hat ein US-Gericht Ricky Jackson mehr als eine Million Dollar als Entschädigung zugesprochen. Der 58-Jährige aus dem Bundesstaat Ohio erhalte den Betrag von umgerechnet rund 937.000 Euro für seine 14.178 Tage in Haft, viele davon in der Todeszelle, berichtete der TV-Sender WKRC am Freitag. Dem Afroamerikaner könnten zudem noch bis zu einer weiteren Million Dollar zustehen.

Jackson gilt als Rekordhalter unter allen US-Gefangenen, die zu Unrecht hinter Gitter geschickt und wieder freigelassen wurden. Der heute 58-jährige Jackson war 1975 zum Tode verurteilt worden, weil er mit zwei Komplizen, Wiley und Ronnie Bridgeman, in einem Lebensmittelgeschäft einen Weißen erschossen und eine Frau schwer verletzt haben soll. Jackson war damals 18 Jahre alt.

Belastungszeuge widerrief Aussage
Die Strafe wurde später aus verfassungsrechtlichen Gründen in lebenslange Haft umgewandelt. Erst vor einigen Jahren gab der damals zwölf Jahre alte Belastungszeuge zu, bei seiner Aussage gelogen zu haben. Er hatte seinerzeit angegeben, Jackson am Tatort gesehen zu haben. Tatsächlich saß er zur Tatzeit in einem Schulbus mehrere Blocks vom Ort des Geschehens entfernt.

Millionensumme erst Anzahlung
Nach insgesamt 14.178 Tagen unschuldig hinter Gittern hatte Jackson dann Ende November des Vorjahres das Gefängnis schließlich als freier Mann verlassen dürfen. Die ihm nun zugesprochene Millionensumme ist laut Gerichtsdokumenten aber erst eine Anzahlung - der Betrag, den Jackson am Ende insgesamt für die "physische Verletzung durch unrechtmäßige Inhaftierung" bekommen wird, könne sogar doppelt so hoch ausfallen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden