Sa, 18. November 2017

Obsorgestreit

20.03.2015 16:27

Schülerin (14) von Eltern aus Unterricht gezerrt

Wilde Szenen haben sich am Freitag in einer Schule im Wiener Bezirk Favoriten abgespielt: Eine 14-Jährige wurde während des Unterrichts vor den Augen ihrer Mitschüler und der Lehrkraft von ihren Eltern und deren Bruder aus dem Klassenzimmer gezerrt und weggebracht. Hintergrund der Tat dürfte ein Obsorgestreit um das Mädchen sein, das seit Kurzem von der Jugendwohlfahrt betreut wird. Die alarmierte Polizei fand das Mädchen später beim Wohnsitz der Eltern. Diese wurden ebenso wie der 17-jährige Bruder der Schülerin festgenommen.

Der Vorfall spielte sich gegen 9.30 Uhr in der Neuen Mittelschule in Favoriten ab. Die Eltern des Mädchens und ihr Bruder platzten in den Unterricht und forderten die Jugendliche auf, mit ihnen zu kommen. Das Mädchen weigerte sich, doch das sollte der 14-Jährigen nichts nutzen. Vielmehr wurde sie daraufhin von ihrer Familie regelrecht aus dem Raum gezerrt. Die Schule alarmierte danach sofort die Polizei, die eine Sofortfahndung nach der Schülerin einleitete.

An der Wohnadresse ihrer Eltern in Favoriten konnte das Mädchen schließlich unversehrt angetroffen und wieder zur Jugendwohlfahrt gebracht werden. Hintergrund der dramatischen Szenen dürfte ein Obsorgestreit rund um das Mädchen sein. Die 14-Jährige wird derzeit von der Jugendwohlfahrt betreut - warum genau, ist bislang nicht bekannt -, die Eltern des Mädchens dürften damit aber nicht einverstanden sein, und wollten die Schülerin offenbar wieder nach Hause holen.

Die 38-jährige Mutter, der 42 Jahre alte Vater und der Bruder wurden vorläufig festgenommen und wegen Freiheitsentziehung angezeigt. Die folgenden Einvernahmen sollen nun Aufschluss über das Motiv für die Tat geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden