Fr, 15. Dezember 2017

Cobra-Einsatz:

20.03.2015 16:19

Grazerin (39) attackierte Polizisten mit "Speer"

Eine psychisch schwer kranke Frau hat in Graz einen Polizeieinsatz ausgelöst: Die 49-Jährige, die vermutlich an Wahnvorstellungen leidet, hat am Donnerstag mitten in der Nacht Gegenstände aus dem fünften Stock auf die Straße geworfen. Als die Polizei eintraf, wurden die Beamten von ihr mit einem selbst gebauten Speer angegriffen.

Gegen 21.30 Uhr war am Donnerstag eine Streife zu dem Mehrparteienhaus in die Brucknerstraße gerufen worden, weil aus einem Fenster im fünften Stock Geschirr, Blumentöpfe und ein Computer auf die Straße flogen. Ein Auto war bereits schwer beschädigt.

Als die Beamten bei der betreffenden Wohnung läuteten, öffnete ihnen eine Frau, die mit einem selbst gebastelten Speer bewaffnet war. Die 49-Jährige hatte dafür ein Messer an eine Metallstange gebunden und ging damit auf die Polizisten los.

In die Nervenklinik gebracht
Sicherheitshalber zogen sich die Uniformierten zurück und holten das Einsatzkommando Cobra zu Hilfe, die die Grazerin, laut Polizei war sie schwerst psychotisch, festnahm. Sie wurde nach der polizeiärztlichen Untersuchung in die Nervenklinik Sigmund Freud gebracht. Verletzt wurde niemand; die Brucknerstraße musste während des Einsatzes zwischen der Scheigergasse und der Wittenbauerstraße gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden