Fr, 15. Dezember 2017

Mit Organspende

20.03.2015 16:24

Prügelopfer Tugce rettete drei Menschen das Leben

Die junge Lehramtsstudentin Tugce Albayrak, die im November 2014 im deutschen Offenbach nach einer Prügelattacke verstorben ist, hat drei schwer kranken Menschen das Leben gerettet. Dank Tugces Organspende haben sie nun die Chance auf einen Neuanfang.

Die Studentin wurde Mitte November vor einem Fast-Food-Lokal in Offenbach niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt. Tugce soll zuvor zwei minderjährigen Schülerinnen zur Hilfe gekommen sein, die von einem 18-Jährigen und seiner Clique bedrängt worden waren.

Maschinen abgeschaltet - Organe entnommen
Ihre Zivilcourage bezahlte die 23-Jährige mit dem Tod, knapp zwei Wochen nach der brutalen Attacke wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet. Die Ärzte entnahmen der Lehramtsstudentin daraufhin Herz, Nieren, Lunge, Leber und Bauchspeicheldrüse. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation berichtete nun der Familie, wer die Empfänger waren.

Anderen die Chance zum Weiterleben gegeben
Tugces Herz ging demnach an einen jungen Patienten, der wochenlang auf der Warteliste gestanden war und ständig mit der Angst eines plötzlichen Herzstillstandes leben musste. Die Lunge bekam ein Erwachsener, der ansonsten wohl bald an Lungenversagen gestorben wäre. Auch der Patient, der die Leber erhielt, hatte zuvor in Lebensgefahr geschwebt. Die Bauspeicheldrüse und die rechte Niere wurden einem vierten Patienten transplantiert, die linke Niere ging an einen weiteren Kranken.

Tugces Organe "bedeuteten für drei Patienten in akuter Lebensgefahr eine Chance auf ein Weiterleben und für zwei weitere Patienten eine erhebliche Verbesserung der Lebenserwartung und Lebensqualität", teilte die Stiftung Organtransplantation laut der "Bild"-Zeitung mit.

18-jähriger Schläger steht ab 20. April vor Gericht
Der 18-jährige Schläger muss sich übrigens ab 20. April vor dem Landgericht Darmstadt wegen Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Derzeit sitzt er in Wiesbaden in U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden