Do, 23. November 2017

Nach heißem Flirt

20.03.2015 09:14

Miley Cyrus gab Patrick Schwarzenegger Laufpass

Diese heißen Fotos hatten Folgen: Nachdem Patrick Schwarzenegger in den Armen einer brünetten Schönheit fotografiert worden war, hat Miley Cyrus Arnies Sohn angeblich den Laufpass gegeben.

Obwohl Patrick immer wieder beteuert hatte, dass es sich bei dem Mädchen um die Freundin eines Freundes handeln würde und zwischen ihnen nichts geschehen sei, habe sich die Sängerin betrogen gefühlt, wie die US-Promi-Site Hollywoodlife.com nun berichtet.

Ein Insider hat dem Klatschportal verraten, dass die 22-Jährige unmittelbar mit ihrem Partner Schluss gemacht habe, als sie die bloßstellenden Fotos sah: "Miley war in furchtbarer Stimmung. Ihre Freunde wollten mit ihr ausgehen, weil sie so traurig über die Fotos von Patrick war. Sie wollten nicht, dass sie weinend zu Hause sitzt - aber es war keine lustige Nacht, die sie zusammen erlebt haben. Normalerweise ist sie glücklich und süß, aber es ging ihr miserabel."

Will sich nicht mit Trennung abfinden
Der Schönling will sich aber offenbar nicht mit der Trennung abfinden. Stattdessen kämpfe er um das Herz seiner Traumfrau. Doch auch als er sie alle fünf Minuten nach der Trennung angerufen habe, sei sie nie ans Telefon, so der Vertraute weiter.

Die Situation sei auch deshalb prekär, da Miley das Mädchen persönlich kenne, um die Schwarzenegger seine Hände gelegt hatte. Allerdings hat sich die Musikerin selbst zu der angeblichen Trennung noch nicht geäußert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden