Sa, 18. November 2017

Apple-Hype

19.03.2015 12:44

Billig-iPhone bei Hofer führt zu langen Schlangen

Am Donnerstag haben sich vor Österreichs Hofer-Filialen lange Schlangen gebildet. Der Grund: Es gab wieder einmal vergleichsweise günstige Hardware zu kaufen, konkret Apples iPhone-Auslaufmodell iPhone 5C für unter 300 Euro. Das Interesse an dem mager ausgestatteten Smartphone war so groß, dass sich ein großer Elektronikhändler gezwungen sah, durch ein eigenes iPhone-Angebot dagegenzuhalten.

Eigentlich ist das iPhone 5C, das Hofer in blauer oder weißer Farbe verkauft, ja nicht mehr besonders zeitgemäß. Nur acht Gigabyte Speicher, kein microSD-Slot, ein vergleichsweise gering (1.136 mal 640 Pixel) auflösendes Vier-Zoll-Display und eine Acht-Megapixel-Kamera bringt das von Hofer angebotene iPhone 5C für rund 297 Euro mit. Für hundert Euro weniger bekommt man bereits ähnlich ausgestattete Smartphones anderer Hersteller.

Apple-Jünger stürmten Hofer-Filialen
Ein "Krone"-Lokalaugenschein ergab: Den Schnäppchenjägern war es egal. Sie stürmten bereits Donnerstagfrüh die Hofer-Filialen, um sich ihr iPhone zu sichern. Dass an den Tagen nach dem Verkaufsstart am 19. März noch nennenswerte Mengen in den Hofer-Filialen vorrätig sein werden, ist nicht zu erwarten.

Das enorme Interesse an dem iPhone-Angebot bei Hofer scheuchte auch die Konkurrenz auf: Media Markt hielt am Donnerstag mit einem nur an diesem Tag gültigen Angebot dagegen: Die bei Hofer angebotene Acht-Gigabyte-Variante des iPhone 5C bot der Elektronikhändler für 289, die Version mit 32 Gigabyte Speicher für 329 Euro an.

Hofer forciert Hardware-Verkauf
Hofer forciert seit dem Start seiner Mobilfunk-Tochter HoT den Verkauf von Smartphones und Tablets. In den vergangenen Monaten bot der Diskonter neben preislich hochattraktiven Geräten von Medion auch Smartphones von Samsung und Motorola an, stets zu besonders guten Preisen. Auch beim iPhone 5C liegt der Hofer-Preis teils deutlich unter den günstigsten Anbietern im Internet.

Ein Ende der Hardware-Aktionen bei Hofer ist nicht in Sicht. Schon kommende Woche am 26. März wird der Diskonter mit Motorolas runder Android-Wear-Uhr moto360 erstmals eine Smartwatch anbieten. Auch ein Notebook mit Core-i5-Chip für 500 Euro kommt am 26. März in die Hofer-Filialen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden