Sa, 16. Dezember 2017

"InstaMeet"

21.03.2015 08:25

Österreicher gehen auf Instagram-Fotopirsch

Begeisterte Nutzer des Foto-Netzwerks Instagram sind im Zuge des weltweiten "InstaMeet"-Tages am Samstag in Wien und Linz auf Fotopirsch gegangen und haben Instagram mit ihren Eindrücken zu den Themen Architektur, Landschaft und Street Art geflutet. Was die Instagram-Nutzer bei ihrer Expedition vor die Linse bekommen haben, kann die Online-Community auf Instagram verfolgen.

Unter den Hashtags "#wwim11vie" und "wwim11_Linz" sind die Aufnahmen der allein in Wien rund 160 Teilnehmer der Aktion auf Instagram zu bestaunen. Bei der Aktion handelt es sich um ein weltweit in verschiedenen Städten stattfindendes Treffen fotobegeisterter Internetnutzer, die gemeinsam möglichst schöne Aufnahmen ihrer Heimatstädte für Instagram produzieren wollen.

Organisiert werden die Events von den Instagram-Nutzern selbst, hierzulande ist vor allem der Nutzer "igersvienna" aktiv an der Organisation beteiligt. Weltweit wurden bereits tausend InstaMeets organisiert, die größten mit mehr als 500 Teilnehmern gab es bislang in der indonesischen Hauptstadt Jakarta und in Guatemala Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden