Di, 12. Dezember 2017

Whom do you call?

19.03.2015 09:59

MINIs retten die Welt - als PacMan-Geister im Kino

Wenn Kult-Videospiele die Welt gefährden, müssen offenbar Kult-Autos für die Rettung derselben sorgen. Das war wohl die Idee dahinter, den bayerisch-britischen Kleinwagen eine Hauptrolle im Film "Pixels" zu geben - als PacMan-Geister im Kampf gegen Pixel-Monster.

In "Pixels" wird die Welt zu einem realen Videospiel. Außerirdische empfangen Signale der populärsten Games aus den 80ern, unter anderem auch von "Space Invaders", in dem der Spieler kleine Pixel-Aliens zerstören muss.

In dem Irrglauben, bei den Signalen handle es sich um eine Kriegserklärung, senden die Aliens kurzentschlossen übergroße PacMan- und Donkey-Kong-Figuren auf die Erde. Im Labyrinth der Großstadt verwandeln diese dabei alles, was sie berühren, in Pixel.

Rettung muss her, deshalb beauftragt die US-Regierung an vier Männer (Adam Sandler, Peter Dinklage, Denis Akiyama und Josh Gad), die in den Achtzigern begnadete Gamer waren – denn kaum einer kennt die Stärken und Schwächen der Spielcharaktere so gut wie sie. Als Arbeitsgeräte bekommen sie vier MINI Cooper S mit den Namen und in den Farben der PacMan Ghosts - ihre typische Wischmop-Form haben sie aber nicht.

Christopher Columbus, Regisseur des Hollywoodstreifens, ließ sich vom animierten, französischen Kurzfilm von Patrick Jean inspirieren. Dieser sorgte 2010 mit seiner Hommage an bekannte Arcade-Klassiker wie Tetris, Pac-Man, Space Invaders und Donkey Kong weltweit für Begeisterung im Netz. "Pixels" kommt am 31. Juli ins Kino.

Pixels ist nicht der erste Filmeinsatz für die MINIs, so sorgten sie 2003 etwa in "Italian Job" für Action, einem Remake von "Charlie staubt Millionen ab" aus dem Jahr 1969, wo Ur-MINIs eingesetzt worden waren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden