Mo, 20. November 2017

Gelungener Werbespot

19.03.2015 06:00

Istanbul überrascht Gehörlosen mit Gebärdensprache

Ein wirklich gelungener Werbespot zum Thema "Barrieren bei der Kommunikation" hat unlängst in Istanbul einen Gehörlosen zu Tränen gerührt. Muharrem, so der Name des jungen Mannes, wurde unfreiwillig zum Hauptdarsteller eines Werbefilms des Elektronikkonzerns Samsung, der ein neues Callcenter für Schwerhörige und Gehörlose in der Türkei eingerichtet hat. Für den Spot haben Menschen in der Nachbarschaft des jungen Mannes einige Sätze in der Gebärdensprache gelernt, um Muharrem zu überraschen. Und dies gelang ordentlich, wie der Werbefilm zeigt. Als man den ahnungslosen Mann am Ende aufklärt, bricht dieser in Tränen aus.

Für Muharrem beginnt am 28. Dezember 2014 alles so wie an jedem anderen normalen Tag auch. Er verlässt sein Wohnhaus gemeinsam mit seiner Schwester Ozlem. Was er nicht weiß: Die gesamte Strecke wurde mit versteckten Kameras abgedeckt. Auch Passanten tragen kleine Kameras bei sich. Die Schwester ist ebenfalls eingeweiht, spielt allerdings perfekt mit.

Bäcker preist Bagels mittels Gebärdensprache an
Ziemlich bald begegnen die beiden bereits einem ersten Nachbarn, der mittels Gebärdensprache grüßt. Muharrem dreht sich mehrere Male um, nachdem der freundlich lächelnde Mann vorbeigegangen ist. Der Gehörlose ist erfreut, aber gleichzeitig auch ein wenig verwundert. Danach geht es, wie auch jeden Morgen, zum Bäcker im Stadtteil Bagcilar. Der Verkäufer preist seine warmen Bagels in Gebärdensprache an.

Vor einem Obststand passiert die nächste unheimliche Begegnung für Muharrem. Ein Mann lässt seine frisch gekauften Äpfel aus einem Plastiksackerl auf den Gehsteig fallen. Der Gehörlose und seine Schwester helfen dem Mann, woraufhin dieser aus Dank einen Apfel mit seinen Händen anbietet. "Kennst du ihn?", fragt Muharrem seine Schwester verdutzt. Doch diese verneint. "Dann muss er auch schlecht hören", meint er.

"Wir haben eine kleine Überraschung für dich"
Noch immer über die bisherigen Zwischenfälle grübelnd, wird Muharrem von einer unbekannten blonden Frau gerammt. Diese entschuldigt sich - ebenfalls ohne hörbare Worte. Mit dem Taxi, dessen Fahrer ebenfalls nur über Gebärdensprache kommuniziert, geht es zu einem Platz, wo das seltsame Schauspiel schließlich aufgeklärt wird: Eine Angestellte des Samsung-Callcenters spricht über einen Bildschirm mit Muharrem und erklärt: "Wir haben eine kleine Überraschung für dich vorbereitet. Weil eine Welt ohne Barrieren ist auch für uns ein Traum."

Plötzlich steht ein Samsung-Mitarbeiter neben dem Ahnungslosen und zeigt auf eine Kamera. Muharrem bricht in Tränen aus und wird diesen Tag wohl nie vergessen. Seit der Veröffentlichung auf YouTube Anfang März haben sich bereits mehr als neun Millionen Menschen den Werbespot angesehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden