Sa, 25. November 2017

Extremer Rückgang

17.03.2015 17:09

Immer weniger Besucher in Linzer Museen!

Ein dramatischer Trend setzt sich ungebrochen fort: Mit nur 51.160 Besuchern im Jahr 2014 erreicht das Linzer Kunstmuseum Lentos einen neuen Tiefstand bei den Besucherzahlen. Und auch im Nordico ist die Situation nicht recht viel besser: Statt der erwarteten 17.000 Gäste kamen im Vorjahr nur 15.714 Besucher.

Schon im September berichtete die "OÖ-Krone", dass sowohl Lentos als auch Nordico auf einen neuen Negativ-Rekord zusteuern. Jetzt liegen die aktuellen Besucherzahlen aus dem Jahr 2014 vor – und die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: In den leuchtenden Kulturtempel direkt an der Donau kamen im Schnitt nur 140 Besucher pro Tag, das Nordico kam im Schnitt auf 43 Gäste – wobei allerdings die wenigsten der Besucher den vollen Eintrittspreis bezahlen. Im Nordico in der Innenstadt zahlen pro Tag im Schnitt nur zwei Besucher den vollen Eintrittspreis, im Lentos nur 17. Klar ist, dass sich ein Trend fortsetzt: 2013 zählte man im Lentos 71.002 Besucher, 2012 waren es immerhin auch 67.099 Gäste.

"Wir sind generell zufrieden"
Der für die Kultur in der Landeshauptstadt Linz zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP) bestätigt die miserablen Ergebnisse, er betont aber: "Wir sind mit dem abgelaufenen Jahr generell zufrieden, weil auch ein Plus erwirtschaftet werden konnte." Dieses Plus betrage 37.000 Euro, weshalb sich auch der Zuschussbedarf der Stadt verringere, wie Kulturreferent Baier betont. Dennoch lautet die Devise des Linzer Kulturverantwortlichen: "Wir müssen bei den Besucherzahlen zulegen." Wie kann das gelingen? "Wir werden gezielte Marketingmaßnahmen setzen", sagt Bernhard Baier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden