Mo, 11. Dezember 2017

Bauarbeiter am Werk

17.03.2015 16:02

Alte Ritterburg rüstet sich für Besucher-Ansturm

Mehr als zehn Millionen Euro wurden in der laufenden EU-Förderperiode in Burgenlands Kulturgüter investiert. 45 Sanierungsprojekte konnten in Angriff genommen werden. Zugute kommt die "Denkmaloffensive" des Landes unter anderem der Burg Lockenhaus. Statt Tempelritter haben dort jetzt die Bauarbeiter das Sagen.

"Es ist eine Verpflichtung und auch eine große Herausforderung, unser wertvolles Kulturerbe für die Nachwelt zu erhalten", sagt SP-Landesrat Helmut Bieler. Eine Herausforderung vor allem finanziell. Denn allein die Sanierung des Daches und der Fassade der historischen Burg Lockenhaus schlägt sich mit 684.000 Euro zu Buche. "513.000 Euro kommen von der EU, den Rest übernimmt das Land", so Bieler. Ende Mai sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Eventburg neu beleben
Froh über die Sanierung des touristischen und kulturellen Aushängeschilds der Region – einst bewohnt von Tempelrittern und der "Blutgräfin" Erszébet – ist SP-Bürgermeister Christian Vlasich: "Die Eventburg muss immer neu belebt werden." Manager Manuel Komosny will deshalb künftig noch enger mit Schulen zusammenarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden