Fr, 15. Dezember 2017

13-Jähriger flüchtig

17.03.2015 08:59

Bub (12) durch Schläge und Tritte schwer verletzt

Brutale Attacke am Montagabend am Innsbrucker Hauptbahnhof: Ein zwölfjähriger Marokkaner wurde von einem 13 Jahre alten Burschen attackiert, mit Fausthieben und Tritten niedergestreckt und schwer verletzt. Der Täter floh danach vom Tatort und tauchte unter - von ihm fehlt bislang jede Spur.

Der Angriff geschah am Abend gegen 20.15 Uhr vor der Bahnhofshalle in Innsbruck, die Hintergründe sowie das Motiv liegen bislang noch im Dunklen. Fest steht, dass der 13-jährige Asylwerber seinem ein Jahr jüngeren Opfer mehrmals ins Gesicht schlug, woraufhin der Bub zu Boden ging.

Doch selbst das konnte den 13-Jährigen offenbar nicht stoppen, vielmehr verpasste er dem Zwölfjährigen auch noch einen Fußtritt ins Gesicht. Dabei erlitt der Bub schwere Verletzungen auf der linken Seite des Schädels.

Der 13-Jährige überließ sein Opfer danach seinem Schicksal und rannte davon. Zwar konnte die Polizei die Identität des Burschen rasch feststellen, eine Fahndung nach ihm blieb jedoch bislang ohne Erfolg. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden