Mo, 20. November 2017

Erste Liga

16.03.2015 20:41

Innsbruck bleibt nach 1:1 gegen Hartberg Letzter

Wacker Innsbruck bleibt auch nach der 24. Runde Schlusslicht der Ersten Liga. Der Absteiger aus der Bundesliga musste sich am Montag im Kellerderby vor eigenem Publikum gegen den TSV Hartberg mit einem 1:1 begnügen und liegt damit weiterhin einen Punkt hinter den neuntplatzierten Steirern.

Die Partie begann für die Tiroler denkbar schlecht: Christoph Kröpfl fing einen verunglückten Rückpass von Peter Hlinka ab und stellte in der 5. Minute auf 1:0 für die Hartberger. Danach hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, sie wurden aber nicht wirklich gefährlich - bis zur 45. Minute, als Hlinka seinen Fehler ausbesserte und nach Freistoßflanke von Florian Jamnig zum Ausgleich einköpfelte.

In der zweiten Hälfte waren zwingende Chancen auf beiden Seiten Mangelware, am Ende blieb es beim leistungsgerechten Remis. Damit wartet Wacker schon seit dem 7. November 2014 (2:0 gegen Horn) auf einen Sieg. In den sechs Partien danach reichte es nur zu zwei Punkten. Die Hartberger, deren Trainer Bruno Friesenbichler in der 35. Minute auf die Tribüne verbannt wurde, holten hingegen aus ihren jüngsten drei Partien fünf Zähler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden