Mi, 22. November 2017

Schlafmütze zum Sieg

16.03.2015 18:55

Anna Fenninger und ihr Geparden-Geheimnis

Am Morgen vor den großen Rennen ist Anna Fenninger eine echte Schlafmütze. Da tankt sich die 25-Jährige mit Energie voll. Ganz wie es ihre Lieblingstiere in Afrika vor der Jagd machen.

Die Fußsohlen schleifen über den Boden. Das sind keine Schritte, da schleppt sich jemand zum Frühstück. Und im Gesicht wohnt das Traummännlein. Anna Fenninger ist die Schlafmütze, die da morgens durch das Hotel wandelt. Und wenn die Trainer DAS vor einem Rennen sehen, dann beginnen sie innerlich zu jubeln.

Müde am Morgen, erfolgreich untertags
Denn auch vor all ihren Goldmedaillen sah Anna am Morgen aus, als bräuchte sie einen Kübel Eiswasser. Je müder die Salzburgerin am Morgen ist, desto wacher zeigt sie sich auf der Piste. "Stimmt. An Tagen, an denen ich Erfolg habe, bin ich in der Früh sehr müde. Ich weiß nicht, ob mein Körper das checkt, dass ich Energie sparen muss."

Die Methode hat ein Vorbild, es ist eines der großen Geheimnisse ihres Erfolges: Auch die Geparden, für deren Schutz Fenninger eintritt, fahren vor ihren großen Jagden ihren Körper runter. Tanken mit scheinbarer Müdigkeit viel, viel Energie. 2013 war Anna in Namibia, hat die Raubkatzen in freier Natur genau beobachtet. Und viel von ihnen gelernt.

"Ich mache das mit der Müdigkeit nicht absichtlich"
Auch wie man das Letzte aus seinem Körper herauskitzelt. "Ich mache das mit der Müdigkeit nicht absichtlich. Aber es kann schon sein, dass ich mir dieses Verhalten unbewusst abgeschaut und angeeignet habe. Was rundherum ist, zählt nicht. Man muss alles andere ausblenden und sich auf das Wichtigste konzentrieren."

Für die Geparden ist das die Beute, für die Ski-Gepardin in dieser Woche in Meribel eine große und drei kleine Kristallkugeln. Dafür braucht's eine Extraleistung der 25-Jährigen. Und dafür wird Fenninger an den Renntagen am Morgen sehr, sehr müde sein müssen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden