Di, 23. Jänner 2018

Schon neun Fälle

16.03.2015 15:41

Gaunerbande hat es auf teure Pelzjacken abgesehen

Auf hochwertige Winterjacken und Pelzmäntel spezialisierte Diebe treiben seit geraumer Zeit auch in Tirol ihr Unwesen. Auf die Kappe der Bande, bestehend aus zumindest zwei Frauen und einem Mann, gehen neun Fälle, wobei es in einem Fall beim Versuch blieb. Der Wert der gestohlenen Waren beläuft sich auf rund 36.000 Euro.

Seit 2012, so die Aussagen der Polizei, ist die Diebesbande unterwegs. Bekannt sind bis dato neun Fälle, die sich in Tirol und in Salzburg abspielten. Zuletzt schlugen die Gauner im Februar in einem Kitzbüheler Geschäft zu. Aber auch in St. Anton oder in Innsbruck waren sie bereits erfolgreich.

Bande agiert schnell und sehr höflich

Chefinspektor Manfred Spitzl von Landeskriminalamt Tirol nennt im  interessante Details: "Die Bande geht sehr gezielt und schnell vor, sie agiert dabei auch sehr höflich sowie in englischer und italienischer Sprache. Auffällig ist, dass sowohl der Mann als auch die Frauen sehr groß sind." Die beiden Frauen sind demnach etwa 1,80 Meter groß und ungefähr Mitte Dreißig, der Mann ist etwa 1,95 Meter groß und Ende Vierzig.

Polizei vermutet noch weitere Coups

Die Polizei geht davon aus, dass noch mehrere Coups auf die Kappe der Ganoven gehen. "Aufgrund der professionellen Vorgangsweise dürfte es sich um eine gewerbsmäßig agierende Diebesbande handeln, die auch in anderen Bundesländern sowie im Ausland aktiv ist", heißt es. In Boutiquen und Sportgeschäften mit teuren Winterjacken ist also derzeit höchste Vorsicht angesagt. Hinweise sind erbeten an das Landeskriminalamt Tirol unter Telefon 059133/70333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden