Mo, 20. November 2017

Echter Bösendorfer

16.03.2015 14:48

Österreichisches Schneeklavier für die Beatles

Dass die Beatles vor genau 50 Jahren im Salzburger Obertauern Szenen für ihren Film "Help" drehten, wurde von heimischen Fans der legendären Pilzköpfe dieser Tage ausgiebig gewürdigt. Ein wesentlicher Beitrag zur guten Laune von Paul, John, George und Ringo stammte damals aus Wiener Neustadt – ein Bösendorfer-Flügel.

Zum ersten und einzigen Mal betraten die Beatles – die legendäre Popgruppe aus Liverpool – im März 1965 österreichischen Boden. Im tief verschneiten Obertauern standen die vier Musiker für ihren Film "Help" vor der Kamera. Und noch ein fünfter Hauptdarsteller rückte dort ins Rampenlicht. Denn vor allem Paul McCartney und John Lennon griffen nicht nur in den Schnee, sondern auch in die Tasten eines edlen Bösendorfer-Flügels aus der berühmten Klaviermanufaktur in Wiener Neustadt.

"Die Beatles sind auch heute noch eine tolle Referenz für uns", bestätigt Peter Seherr-Thoss, Marketingmanager bei Bösendorfer. Er verweist darauf, dass auch aktuelle Hitparaden-Stars die Flügel der heimischen Marke auf Konzertbühnen und in Aufnahmestudios schätzen. 300 Klaviere werden pro Jahr in Wiener Neustadt hergestellt, heißt es im NÖ-Wirtschaftspressedienst. Die Kosten für die edlen Instrumente: 28.000 bis 550.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden