Fr, 25. Mai 2018

"Nicht cool!"

16.03.2015 12:16

Heidi Klum "not amused": Ärger um Dessous-Models

Riesenärger um die Dessous von Heidi Klum in Großbritannien! Am Wochenende schickte ein Londoner Geschäft drei überaus reizvolle Models in Teilen aus der Dessous-Kollektion "Heidi Klum Intimates" los, um derart unbekleidet vor dem ehrwürdigen Amtssitz der Queen, dem Buckingham-Palast, zu posieren. Die Briten sind schockiert und auch Heidi Klum zeigt sich wenig amüsiert. Via Facebook schickte die deutsche Erfolgsfrau jetzt eine Art Entschuldigung an die Queen.

"Ich bin fast vom Sessel gefallen! Wer hat das denn veranlasst? Ich nicht! #NotCool", schreibt "Germany's next Topmodel"-Mutter Heidi Klum (41) auf ihrer Facebook-Seite neben einem Foto aus der "Daily Mail" mit der Bilderunterschrift: "Gestern waren an einem kühlen Nachmittag vor dem Buckingham Palace alle Augen auf drei Models gerichtet, die knappe Dessous von Heidi Klum trugen."

Normalerweise scheut Klum PR nicht, doch die Queen zu brüskieren war offenbar auch ihr zu delikat, um ihre Wäsche unters Volk zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden