Sa, 25. November 2017

Langlauf-Weltcup

14.03.2015 19:43

Norweger Röthe gewinnt am Holmenkollen über 50 km

Der Norweger Sjur Röthe hat am Samstag auf dem Holmenkollen in Oslo das letzte Saisonrennen des Skilanglauf-Weltcups der Herren gewonnen.

Der 26-Jährige setzte sich in dem 50-km-Skatingbewerb im Sprint vor dem zeitgleichen Schweizer Dario Cologna durch. Sein Landsmann Martin Johnsrud Sundby, der schon zuvor seinen zweiten Gesamtsieg in Serie fixiert hatte, belegte Rang drei (+0,5 Sekunden).

Petter Northug, der bei der WM in der klassischen Technik triumphiert hatte, kam vor Zehntausenden Zuschauern mit fast acht Minuten Rückstand über den 39. Platz nicht hinaus.

Der Salzburger Bernhard Tritscher (WM-28.) verlor früh den Anschluss und gab schließlich auf. Der 22-jährige Steirer Max Hauke kämpfte sich mit 11:49 Minuten Rückstand als 54. und Drittletzter ins Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden