Sa, 25. November 2017

44-Jähriger in Haft

14.03.2015 16:36

Ungar wollte in Leoben Noch-Ehefrau entführen

Tumultartige Szenen spielten sich Freitagvormittag in einem Mehrparteienhaus in Leoben-Donawitz ab: Ein Ungar (44) wollte seine zukünftige Ex-Frau gemeinsam mit zwei Komplizen zurück in die Heimat entführen. Doch der 29-Jährigen gelang es, Hilfe zu rufen.

Kurz nach 10 Uhr läutete der 44-Jährige bei seiner Noch-Ehefrau, die mit ihrem neuen Freund zusammenlebt. Doch der war nicht zu Hause, dafür der sechsjährige Sohn des Ungarn. Als die 29-Jährige öffnete, standen ihr Mann und ein Komplize (23) – ein zweiter wartete im Auto – vor ihr: "Wenn Du nicht mitgehst, bringe ich dich, den Buben und alle im Haus um", drohte er.

Trio festgenommen
Durch den Lärm wurden Nachbarn auf die versuchte Entführung aufmerksam. "Es gelang der Frau, den Notruf zu wählen", sagt Chefinspektor Josef Klec vom Operativen Kriminaldienst. Die Möchtegern-Entführer wurden wegen schwerer Nötigung festgenommen und in die Justizanstalt Leoben gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden