Sa, 18. November 2017

Brand in Wels

13.03.2015 18:16

Mann in Bett verbrannt: Identität geklärt

Die Identität jenes Mannes, der am Dienstagabend in einem Welser Einfamilienhaus im Bett verbrannt ist, steht fest: Es handelt sich - wie vermutet - um den 72-jährigen Hausbesitzer, so die Polizei am Freitag. Die Todesursache war offenbar eine Rauchgasvergiftung in Verbindung mit einem Hitzeschock.

Der Pensionist dürfte mit einer Zigarette eingeschlafen sein oder sie nicht vollständig ausgedämpft haben. Gegen 18.15 Uhr brach der Brand aus, ein Nachbar alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte betraten mit Atemschutz das Gebäude und fanden im ersten Stock die in einem Bett liegende Leiche.

Die Flammen wurden rasch gelöscht, die Räume vom Rauch befreit. Fremdverschulden schloss die Polizei aus, den Schaden bezifferte sie mit rund 100.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden