Fr, 24. November 2017

Umstrittene Vergaben

14.03.2015 04:29

Zahlbar an die Scheinfirma?

Ging hier alles mit rechten Dingen zu? Die FP-Graz will nun Aufträge der Holding Graz an eine Grazer Werbeagentur genauer geprüft wissen. Diese soll der Agentur von Bürgermeister Siegfried Nagls engster Beraterin in besonderem Maße nahe stehen…

Da ist die Werbeagentur jener Dame, die die engste Beraterin des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagl (VP) ist – nennen wir sie Agentur A. Dann ist da eine weitere Agentur – also die Agentur B.

316.000 Euro netto

Beide haben Aufträge von der Holding Graz erhalten. Agentur A etwa wurde ausgerechnet nach Nagls Wahlsieg 2008 mit Großaufträgen bedacht – zwischen 2006 und 2009 kamen so 316.000 Euro netto zusammen (ein Teil kam von der Stadt direkt). Teilweise ohne Ausschreibung, wie der Stadtrechnungshof (RH) monierte.

Auch Agentur B durfte sich über Aufträge der Holding freuen – ca. 30.000 Euro sollen zusammengekommen sein. Interessant ist: Agentur B “kümmerte“ sich auch um die umstrittene Variobahn. Offenbar ausgerechnet zu der Zeit, als Nagls Beraterin für Variobahn-Hersteller Stadler tätig war, um den umstrittenen 100-Millionen-Euro-Deal positiv darzustellen. Da kann sie nicht auch für die Graz-Linien werken; jedenfalls nicht offiziell.

Das mag Zufall sein – oder nicht, wie die FP-Graz vermutet. FP-Klubobmann Armin Sippel will Vergaben an die Agentur B vom RH geprüft wissen. Auch vor dem Hintergrund, dass die Grünen im Parlament die Vermutung äußerten, dass es sich bei Agentur B um eine Scheinfirma der Agentur A handeln könnte (im Zusammenhang mit einer Vergabe des Wissenschaftsministeriums, bei der auch Agentur A im Spiel war).

Tatsache ist: Bei der Grazer E-Mobility-Messe etwa werkten die Agenturen A und B Hand in Hand. Die Eigentümer kennen einander bestens – jener der Agentur B führt die Agentur A als Partneragentur. Die FP will zudem überprüft wissen, ob dieser bei Agentur A in einem Dienstverhältnis steht oder stand! Es gäbe diesbezügliche Gerüchte...

Hunderte Aufträge jährlich

Seitens der Holding (für die Graz-Linien zuständig ist Barbara Muhr) heißt es: “Wir vergeben jährlich Hunderte Aufträge an externe Dienstleister. Besagte Agentur wurde zur Spitzenabdeckung bei arbeitsintensiven Projekten herangezogen.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden