Mo, 20. November 2017

Indian Wells

13.03.2015 10:46

Melzer weiter, Thiem und Haider-Maurer out

Jürgen Melzer sorgte in der ersten Runde beim ATP-Premier in Indian Wells für den einzigen Lichtblick aus österreichischer Sicht. Der Deutsch-Wagramer besiegte beim US-Turnier den Dennis Novikov mit 6:4, 6:4 und trifft in der zweiten Runde auf John Isner (USA-18). Für Andreas Haider-Maurer und Dominic Thiem kam bereits in der ersten Runde das Aus.

Der zuletzt stark spielende Haider-Maurer musste sich dem Qualifikanten Borna Coric aus mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. Dominic Thiem scheiterte ebenfalls am australischen Qualifikanten James Duckworth mit 6:7 (5) und 1:6.

Ausgerechnet Melzer, der nach seinem Zweitrunden-Einzug bei den Australian Open in vier Turnieren nur ein Match (in der Qualifikation) gewonnen hatte und zuletzt im Davis Cup eine Niederlage kassiert hatte, verschaffte sich bei dem 5,38-Millionen-Dollar-Turnier ein Erfolgserlebnis. Gegen den 21-jährigen Novikov (ATP-Nummer 256), der erst sein drittes Match auf der Tour absolvierte, gab der Weltranglisten-86. nur einmal sein Service ab und nützte selbst immerhin drei von sieben Breakchancen.

Nächster Gegner: Aufschlag-Riese John Isner
In der zweiten Runde wartet freilich ein größeres Kaliber. Gegen Isner (ATP-20.) weist Melzer mit 3:1 Siegen aber eine positive Bilanz auf. Im Doppel trifft Melzer gemeinsam mit Kevin Anderson (AUS) auf die topgesetzten US-Amerikaner Bob und Mike Bryan.

Haider-Maurer verlor gegen den aufstrebenden, 18-jährigen Coric, der in der Rangliste als 60. nur vier Plätze hinter ihm liegt. Für den 27-Jährigen geht es nun in Miami weiter.

Thiem, der den Davis Cup zugunsten einer guten Vorbereitung ausgelassen hatte, musste eine unerwartete Niederlage hinnehmen. Im Vorjahr als Qualifikant in die dritte Runde eingezogen, kam für den 21-Jährigen gegen den zwei Jahre älteren Australier Duckworth das Aus. Der 106. der Weltrangliste hatte nach dem Erreichen der 2. Runde bei den Australian Open vier Challenger-Turniere gespielt und zuletzt in Kolkata das Endspiel erreicht.

Österreichs Nummer 1 gab im Tiebreak eine 5:3-Führung aus der Hand und geriet im zweiten Satz 0:3 in Rückstand. Ohne eine Breakchance herausgespielt zu haben, kam für Thiem nach 67 Minuten das Aus. Damit rutscht der Niederösterreicher vom 46. Platz aus den Top 50 der Weltrangliste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden