Mo, 20. November 2017

Neue Audiobotschaft

13.03.2015 08:41

IS droht mit Anschlägen auf Eiffelturm und Big Ben

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat dem Westen erneut mit Anschlägen gedroht. Im Zentrum der Drohungen stehen symbolische Ziele von Weltrang: So kündigte der Sprecher der Extremisten, Abu Mohammed al-Adnani, in einer am Freitag verbreiteten Audiobotschaft Angriffe unter anderem auf den Pariser Eiffelturm, den Big Ben in London und das Weiße Haus in Washington an.

Weiters sagte Adnani in der Rede: "Wir wollen mit Gottes Hilfe Paris, nachdem wir euer Leben schwarz und dunkel gemacht haben." Auch Rom und "Al-Andalus", die IS-Bezeichnung für die von den Dschihadisten beanspruchten Teile Spaniens, gab der Sprecher als Ziele aus. Zuletzt hatte Adnani Ende Jänner IS-Anhänger in einer Audiobotschaft zu Anschlägen aufgerufen.

Treueschwur von Boko Haram angenommen
Zugleich nahm Adnani am Freitag den Treueschwur der nigerianischen Terrorgruppe Boko Haram an. "Wir verkünden euch die Ausdehnung nach Westafrika", sagte der IS-Sprecher. Boko Haram hatte sich am vergangenen Wochenende dem IS unterstellt. "Unser Kalif, Gott schütze ihn, hat den Treueschwur unserer Brüder der Boko Haram akzeptiert", so Adnani im Namen von IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi. Damit eröffne sich für Muslime, die sich dem IS nicht in Syrien oder dem Irak anschließen könnten, eine neue Möglichkeit, "in das Land des Islam auszuwandern und zu kämpfen".

"Der IS wird von Tag zu Tag stärker"
In der Botschaft werden außerdem Berichte über jüngste Erfolge der IS-Gegner als falsch zurückgewiesen. Es seien "lediglich einige Dörfer" zurückerobert worden, so Adnani. Der IS sei "noch immer siegreich" und werde "von Tag zu Tag stärker". "Die Siege, über die die Kreuzfahrer und die Ablehner des richtigen Glaubens (gemeint sind damit die Schiiten, Anm.) reden, sind nur fiktive und gefälschte Erfolge", erklärte er. Er appellierte an die Muslime weltweit, sich dem "Islamischen Kalifat" anzuschließen und gegen die "Ungläubigen" zu kämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden