So, 19. November 2017

Nach viertem Coup

12.03.2015 16:33

Rauchfangkehrer stoppte diebische „Gizi“ (89)

Immer neue und kuriose Details rund um die Festnahme der 89-jährigen (!) Einbrecherkönigin "Gizi" aus Ungarn: Die Seniorin hatte zuletzt in Rust im Burgenland zugeschlagen. Nach dem vierten Coup dort wurde sie von einem Rauchfangkehrer gestoppt. Die betagte Dame selbst behauptet jedoch, lediglich auf der Suche nach einem freien Zimmer gewesen zu sein.

"Nachdem ich den Einbruch im Haus bemerkt hatte, begab ich mich auf die Suche und entdeckte dann nahe dem Tatort die verdächtige Dame. Ich übergab sie schließlich gegen ihren Willen an die Polizei", schildert der sympathische Rauchfangkehrer aus Rust im Gespräch mit der "Krone". Insgesamt soll sich die 89-Jährige am Mittwoch in der Feldgasse in vier Gebäuden eingeschlichen haben.

"Mir wird leider oft etwas in die Schuhe geschoben"
Laut eigenen Angaben wollte die überaus zielstrebige, aber mittlerweile etwas verwirrte Seniorin dort freilich nichts stehlen, sondern nach verfügbaren Zimmern Ausschau halten. "Ich bin mit dem Zug angereist und wollte eine gute Freundin besuchen. Sie vermietet in Rust Zimmer, ich wusste aber nicht genau, wo sie wohnt. Deshalb ging ich überall dort hinein, wo 'Zimmer frei' stand. Dann kam ein Mann und hat mich verfolgt. Schließlich nahm mich die Polizei mit. Aufgrund meiner Vorgeschichte wird mir leider oft etwas in die Schuhe geschoben. Ich werde darüber ein Buch schreiben", so die Seniorin.

Wie berichtet, hat die Ungarin in ihrem Heimatland kriminellen Kultcharakter. 20 Jahre saß sie hinter Gittern. Jetzt hält sie sich wieder in einer ungarischen Reha-Klinik auf. "In zwei Tagen werde ich wieder zu Hause in Szombathely sein", so die 89-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden