So, 18. Februar 2018

58-Jähriger gefasst

12.03.2015 12:53

Couragierte Trafikantin verjagt Räuber mit Besen

Mit einem Besen hat eine couragierte Trafikantin am Mittwoch in Wien-Mariahilf einen mit Spielzeugpistolen bewaffneten Räuber verjagt. Der 58-Jährige wurde schließlich von der Polizei festgenommen, er befindet sich in Haft.

Kurz vor 13 Uhr betrat der 58-jährige maskierte Mann die Trafik in der Otto-Bauer-Gasse. Er zog eine schwarze Pistole, bedrohte die gleichaltrige Frau und forderte Bargeld. Der Trafikantin kam die Pistole jedoch "nicht echt" vor, gab sie später gegenüber der Polizei an. Daher griff die Frau zu einem Besen und attackierte den Räuber.

Dieser ergriff sofort die Flucht, wurde jedoch von der 58-Jährigen verfolgt. Auf der Straße rief die Trafikantin um Hilfe, ein Passant nahm daraufhin die Verfolgung des Täters auf. Gleichzeitig verständigte der Mann die Polizei und informierte diese laufend über den Standort des Flüchtigen.

Flüchtiger Räuber in U-Bahn-Station gefasst
Nach wenigen Hundert Metern war die Flucht des verhinderten Räubers auch schon wieder zu Ende. In der U-Bahn-Station Neubaugasse ließ er sich widerstandslos von der Polizei festnehmen. Neben der beim Überfall verwendeten schwarzen Spielzeugpistole hatte der 58-Jährige in seinem Rucksack auch noch eine silberne Waffenattrappe bei sich.

Wenn eine Waffe im Spiel ist, solle man gerade bei einem Überfall auf die Forderungen des Täters eingehen und diesen auch Folge leisten, riet dennoch Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden