Mo, 23. Oktober 2017

Rot für "Ibra"

12.03.2015 10:08

Ibrahimovic: „Chelsea-Spieler wie elf Babys“

Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain hat sich nach seinem harten Ausschluss im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League in London gegen Chelsea über das Verhalten der Londoner Profis beklagt. "Bevor ich die Rote Karte bekam, kamen alle Chelsea-Spieler zu mir. Es hat sich angefühlt, als hätte ich elf Babys um mich herum", sagte der schwedische Torjäger am Mittwochabend.

Obwohl der Stürmer bereits in der 31. Minute nach einem Foul an Oscar vorzeitig unter die Dusche musste, schafften die Pariser ein 2:2 nach Verlängerung und zogen bei einem Gesamtscore von 3:3 aufgrund der Auswärtstorregel in die Runde der besten acht Teams ein.

Sauer werden oder lachen?
Ibrahimovic kritisierte auch den insgesamt schwachen niederländischen Schiedsrichter Björn Kuipers. "Ich wusste nicht, ob ich sauer werden oder lachen sollte. Als ich die Rote Karte sah, habe ich gedacht: Der Typ weiß nicht, was er tut", meinte der 33-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).