Fr, 24. November 2017

Millionen für Sequel

12.03.2015 16:22

„Shades of Grey“-Stars wollen Mega-Gagen

Für den ersten Teil von "Fifty Shades of Grey" haben Dakota Johnson und Jamie Dornan jeweils nur 250.000 Dollar und einen kleinen Bonus erhalten. Nach dem weltweiten Erfolg des Erotikstreifens soll für Teil zwei und drei aber einiges mehr ins Börsel der beiden Hauptdarsteller fließen. Berichten zufolge verhandeln die 25-Jährige und ihr um sieben Jahre älterer Kollege derzeit über Mega-Gagen im Millionenbereich.

Gagen im siebenstelligen Bereich sollen es für die Fortsetzung von "Fifty Shades of Grey" für Dakota Johnson und Jamie Dornan sein. Das ist nicht unbedingt überraschend, da der erste Teil weltweit bislang über umgerechnet 520 Millionen Euro eingespielt und sich damit als gigantischer finanzieller Erfolg erwiesen hat.

Trotz dieses Erfolgs erhielten die beiden Hauptdarsteller als Gage lediglich jeweils eine Viertelmillion Dollar und einen kleinen Bonus, wurden aber beispielsweise nicht an den Gewinnen beteiligt, wie es im Filmgeschäft manchmal üblich ist. Für die zwei noch folgenden Teile wollen die Künstler nun mehr für sich herausschlagen, wie das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" berichtet, da beide bereits für zwei weitere Filme unterschrieben haben.

Die Gage bei einem Franchise hochzuhandeln ist nicht ungewöhnlich: Jennifer Lawrence erhielt etwa eine halbe Million Dollar für den ersten "Tribute von Panem"-Film, für den dritten Teil hingegen zwanzigmal so viel. Bislang ist jedoch nicht bekannt, ob die zwei Darsteller ihre Forderung bewilligt bekommen. Das liegt vielleicht auch daran, dass sich noch vieles in Verhandlungen befindet. So will etwa Autorin E.L. James mehr Kontrolle über die nächsten Streifen und Regisseurin Sam Taylor-Johnson soll ausgetauscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden